Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3760: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3762: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3763: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3764: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
Partei sozial gerechter Demokratie • Thema anzeigen - Neue Weltordnung

Neue Weltordnung

Hier wird über alle Fragen zu Demokratie, Abstimmungen etc. diskutiert

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Alexander Rafalski » 13. November 2009, 15:27




Auszug:

Die Unterstützung der Einzelnen liegt im Interesse aller, also des Gemeinwohls. In Dänemark hatte man das begriffen.
[...] weil im Arbeitsvermittlungssystem der ARGEN Arbeit als "Instrument sozialer Kontrolle" (Ralf Dahrendorf) missbraucht wird.

[...]
Und wie gesagt, es geht nicht nur ums Geld, es geht um andere Formen des Zusammenlebens. Jenseits von Markt, Konkurrenz, Wettbewerb, Wachstum und Lohnarbeitsplätze als Metaphern für ein besseres Leben. Den Glauben an diese Heilsversprechen mit solchen Mitteln haben wir verloren.


Sagen wir mal so: Bestehende Schwächen des demokratisch - rechtsstaatlichen Systems können erst dann richtig ausgenutzt werden, wenn die Menschen wirtschaftlich abhängig und erpressbar sind, insofern hat Dahrendorf natürlich recht.

Aber weitreichende gesellschaftliche Fortschritte bzw. Revolutionen waren in der Geschichte immer dann möglich, wenn es den Menschen ausgesprochen schlecht ging.

Vielleicht ist mein Umkehrschluss "Sattheit und Zufriedenheit erschwert gesellschaftliche Fortschritte" etwas voreilig, aber ganz sicher wären eine funktionierende Gewaltenteilung und eine Stabilisierung des Demokratieprinzips durch die Option auf Volksabstimmungen im Falle von schweren Mandatsverletzungen der Berufspolitiker sehr hilfreich für die sozialökonomische Emanzipation der Masse der Bevölkerung.
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon MatthiasDilthey » 14. November 2009, 03:48

Alexander Rafalski hat geschrieben:
Ich sehe nicht, wo ich diese These (es geht nur parallel) bestätigt haben soll.


Wir konnten uns nicht einigen, was sind die Metastasen und was ist das Geschwür. Ich konnte Deine Auffassung nicht widerlegen, Du konntest meine Auffassung nicht widerlegen. Nachdem wir offensichtlich beide "Recht haben" (wir konnten uns ja gegenseitig nicht widerlegen), folgt aus Logik-Gesichtspunkten daraus, dass sowohl Deine als auch meine Schlussfolgerung (Demokratie ist wichtig für das Auskommen ./. Auskommen ist wichtig für die Demokratie) richtig ist. Dieser offensichtliche Widerspruch lässt sich jedoch nur dann korrekt auflösen, wenn beide Thesen gleichzeitig bzw. parallel zur Anwendung gelangen.


Aber mal die Spitzfindigkeiten beiseite:
Alexander Rafalski hat geschrieben:Sagen wir mal so: Bestehende Schwächen des demokratisch - rechtsstaatlichen Systems können erst dann richtig ausgenutzt werden, wenn die Menschen wirtschaftlich abhängig und erpressbar sind, insofern hat Dahrendorf natürlich recht.

Aber weitreichende gesellschaftliche Fortschritte bzw. Revolutionen waren in der Geschichte immer dann möglich, wenn es den Menschen ausgesprochen schlecht ging.

Vielleicht ist mein Umkehrschluss "Sattheit und Zufriedenheit erschwert gesellschaftliche Fortschritte" etwas voreilig, aber ganz sicher wären eine funktionierende Gewaltenteilung und eine Stabilisierung des Demokratieprinzips durch die Option auf Volksabstimmungen im Falle von schweren Mandatsverletzungen der Berufspolitiker sehr hilfreich für die sozialökonomische Emanzipation der Masse der Bevölkerung.


Ich widerspreche Dir mit keinem Wort. Jedoch hast Du die "Pragmatik der Politik" außer acht gelassen.

Wir sind bereits heute an einem Punkt angelangt, an dem eine Vielzahl von Menschen gerne und freiwillig auf Freiheiten und Rechtsstaatlichkeiten verzichten möchten, wenn es dafür etwas mehr (Lebens-)Sicherheit und gesellschaftliche Wärme geben würde. Ich hoffe, dass dieser Punkt unbestritten bleibt, weil es mir einfach zu viel Arbeit ist, die entsprechenden Untersuchen als Beleg hier für das Forum zu suchen und ich glaube, diese Untersuchungen sind allseits bekannt.

In einem solchen Umfeld erscheint es mir sehr schwer bis unmöglich, den Menschen die Notwendigkeit einer GG-Änderung zu vermitteln. Die haben einfach andere Sorgen und Nöte!
Viel einfacher, aber immer noch schwierig genug, erscheint es mir, den Menschen die Notwendigkeit von sozialer Wärme und Sicherheit zu vermitteln. Dass dazu eine Renovierung des GG notwendig ist (schon damit diese neuen Errungenschaften nicht wieder so einfach genommen werden können), wird jeder einsehen.
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
(Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie)
MatthiasDilthey
 
Beiträge: 140
Registriert: 7. Februar 2009, 12:47

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Alexander Rafalski » 14. November 2009, 11:47

MatthiasDilthey hat geschrieben:In einem solchen Umfeld erscheint es mir sehr schwer bis unmöglich, den Menschen die Notwendigkeit einer GG-Änderung zu vermitteln. Die haben einfach andere Sorgen und Nöte!
Viel einfacher, aber immer noch schwierig genug, erscheint es mir, den Menschen die Notwendigkeit von sozialer Wärme und Sicherheit zu vermitteln. Dass dazu eine Renovierung des GG notwendig ist (schon damit diese neuen Errungenschaften nicht wieder so einfach genommen werden können), wird jeder einsehen.


Man kann Freiheitsrechte nicht gegen Sicherheit und Wärme eintauschen. Diese Erkenntnis und die Schwierigkeit, sie zu vermitteln, hat schon Benjamin Franklin zu seinem berühmtesten Spruch veranlasst: "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren."

In einem bestimmten rechtspolitischen Zusammenhang sind die Vermittlungsprobleme allerdings gering: Soziale Verwerfungen sind mit einer hohen Kriminalitätsrate verbunden, die bei der Mehrheit der Menschen ein akutes Unsicherheitsgefühl erzeugt. Grundgesetz Aktiv hat unbeschadet unserer alle politischen Sachthemen umfassenden Programmdiskussion bei dem Thema "Sicherheit der Bürger" immer einen Schwerpunkt gehabt. Die Gratwanderung zwischen den Risiken des Schnüffel- und Polizeistaats auf der einen Seite und der Notwendigkeit einer verbesserten öffentlichen Sicherheitslage einigermaßen sicher zu beherrschen, wäre ein politisches Pfund, mit dem jede neue Partei wuchern kann, auch wenn der eigentliche Programmschwerpunkt woanders ist.
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Sylvia » 15. November 2009, 16:50

Alexander Rafalski hat geschrieben:
MatthiasDilthey hat geschrieben:In einem solchen Umfeld erscheint es mir sehr schwer bis unmöglich, den Menschen die Notwendigkeit einer GG-Änderung zu vermitteln. Die haben einfach andere Sorgen und Nöte!
Viel einfacher, aber immer noch schwierig genug, erscheint es mir, den Menschen die Notwendigkeit von sozialer Wärme und Sicherheit zu vermitteln. Dass dazu eine Renovierung des GG notwendig ist (schon damit diese neuen Errungenschaften nicht wieder so einfach genommen werden können), wird jeder einsehen.


Man kann Freiheitsrechte nicht gegen Sicherheit und Wärme eintauschen. Diese Erkenntnis und die Schwierigkeit, sie zu vermitteln, hat schon Benjamin Franklin zu seinem berühmtesten Spruch veranlasst: "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren."

In einem bestimmten rechtspolitischen Zusammenhang sind die Vermittlungsprobleme allerdings gering: Soziale Verwerfungen sind mit einer hohen Kriminalitätsrate verbunden, die bei der Mehrheit der Menschen ein akutes Unsicherheitsgefühl erzeugt. Grundgesetz Aktiv hat unbeschadet unserer alle politischen Sachthemen umfassenden Programmdiskussion bei dem Thema "Sicherheit der Bürger" immer einen Schwerpunkt gehabt. Die Gratwanderung zwischen den Risiken des Schnüffel- und Polizeistaats auf der einen Seite und der Notwendigkeit einer verbesserten öffentlichen Sicherheitslage einigermaßen sicher zu beherrschen, wäre ein politisches Pfund, mit dem jede neue Partei wuchern kann, auch wenn der eigentliche Programmschwerpunkt woanders ist.


Man kann Freiheitsrechte nicht gegen Sicherheit und Wärme eintauschen, richtig!
Soziale Verwerfungen sind mit einer hohen Kriminalitätsrate verbunden, richtig!

Diese Erkenntnisse setzen jedoch weiter reichende Kenntnisse der Politologie, Soziologie und Philosophie voraus, die die Menschen "auf der Straße" oder "in der Kneipe" einfach nicht haben.
Diese Erkenntnisse setzten voraus, dass sich die Menschen mit den Problemen intensiver auseinander setzen. Das machen jedoch die wenigsten Menschen, aus welchen Gründen auch immer.

Rede doch mal mit "normalen" Leuten und Du bekommst zu hören: Mich stört die Überwachung nicht, ich mache nichts Unrechtes. Wozu Reisefreiheit? Ich habe eh kein Geld, um fortzufahren etc.

Spreche doch mal mit "normalen" Leuten über die Kriminalitätsrate und Du bekommst zu hören "wir brauchen mehr Polizei". Kaum einer wird sich dafür interessieren, dass eine hohe Kriminalitätsrate mit sozialen Verwerfungen in Zusammenhang steht. "An den sozialen Verwerfungen können wir ja eh nichts ändern" wird Dir bestenfalls erwidert werden.


Das ist Fakt und solange Du die Fakten ignorierst (Du magst noch so recht haben!), wirst Du die "Herzen der Menschen" nicht erreichen! Und den Bauch, aus dem heraus viel entschieden wird, erst recht nicht!
Sylvia
 
Beiträge: 14
Registriert: 28. August 2009, 04:58

Vorherige

Zurück zu Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron