Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3760: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3762: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3763: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3764: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
Partei sozial gerechter Demokratie • Thema anzeigen - Neue Weltordnung

Neue Weltordnung

Hier wird über alle Fragen zu Demokratie, Abstimmungen etc. diskutiert

Neue Weltordnung

Beitragvon MatthiasDilthey » 9. November 2009, 18:56

Mit Datum vom 08.11.2009 hat die PsgD berichtet, dass der Klima-Gipfel Ende des Jahres zu einer vertraglichen Festlegung einer "neuen Weltordnung" missbraucht werden soll.
Das ZDF hat die PsgD-Mitteilung heute bestätigt.

Merkel wirbt für neue Weltordnung
Mehr Verantwortung für Deutschland - Achillessehne Kopenhagen

Mauerfall gleich Verantwortung: Das Ende der DDR verpflichtet laut Kanzlerin Merkel Deutschland, Verantwortung bei der Lösung von Konflikten zu übernehmen. "Wir haben das Unmögliche als möglich erlebt", sagte sie - und warb für eine neue Weltordnung.
"Diese Welt wird keine friedliche Welt sein, wenn wir nicht zu mehr globaler Ordnung und zu mehr multilateraler Zusammenarbeit finden", sagte Merkel bei der Wissenschaftskonferenz "Falling Walls" der Einstein-Stiftung in Berlin. Der Mauerfall im übertragenen Sinne müsse auch an anderen Stellen dieser Welt versucht werden, beispielsweise im Nahen Osten oder im Kampf gegen den Terrorismus. Durch das glückliche Erleben des Mauerfalls habe Deutschland auch die Verpflichtung dazu beizutragen, "dass die Probleme dieser Welt besser gelöst werden können", sagte die Kanzlerin. Das Prinzip der Abschreckung funktioniere nicht mehr, deswegen müssten gemeinschaftlich völlig neue Wege gegangen werden. Die anstehende Klima-Konferenz von Kopenhagen werde beispielhaft dafür stehen, ob die Welt bereit sei, gemeinsam zu handeln in Bereichen, die nur global gelöst werden können.


Offensichtlich versucht Merkel, analog zu der Durchsetzung des EU-Vertrag von Lissabon, jenseits jeglicher demokratischen Legitimation uns Bürgern ein neues, noch weiterreichendes Vertragswerk überstülpen zu wollen.

Unabhängig von der heutigen Gesetzeslage bin ich der Meinung, dass eine Regierung keine demokratische Legitimation hat, derart weitreichende Verträge ohne Volksbefragung zu unterzeichnen.
Der Regierungsauftrag sollte sich meiner Meinung nach auf die Durchführung des "politischen Alltagsgeschäfts" beschränken. Und auch dem Parlament ist keine solch weitreichende Vollmacht gegeben worden. Dazu hätte es sowohl beim Lissabon-Vertrag als auch bei dem jetzt zur Debatte stehenden Vertrag über eine "neue Weltordnung" zumindest einer ausdrücklichen Thematisierung und Diskussion im Wahlkampf bedurft.


________
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
(Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie)
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
(Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie)
MatthiasDilthey
 
Beiträge: 140
Registriert: 7. Februar 2009, 12:47

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Alexander Rafalski » 9. November 2009, 20:35

MatthiasDilthey hat geschrieben:Unabhängig von der heutigen Gesetzeslage bin ich der Meinung, dass eine Regierung keine demokratische Legitimation hat, derart weitreichende Verträge ohne Volksbefragung zu unterzeichnen.


Das ist wahrlich keine Einzelmeinung. Ausserhalb des politischen Establishments sind aber alle demokratischen Kräfte in Deutschland derart zersplittert, dass nur das Bundesverfassungsgericht als - verhaltene - Bremse fungieren konnte.

Die Gretchenfrage ist letztendlich, ob genügend Leute bereit sind, zumindest vorrübergehend einen politischen Schwerpunkt bei den Grundsatzfragen zum Demokratie- und Rechtsstaatsprinzip zu setzen. Für die PsgD - Mitglieder hiesse das beispielsweise ganz konkret, mit Leuten zeitweise mit Leuten zusammenzuarbeiten, die in Demokratiefragen ähnlich denken, aber wenig von der Idee des bedingungslosen Grundeinkommens halten. Wie gesagt, das ist nur das hier relevante Beispiel.

Solche Ansätze sehe ich derzeit nirgends.
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Sylvia » 9. November 2009, 22:32

Alexander Rafalski hat geschrieben:
MatthiasDilthey hat geschrieben:Unabhängig von der heutigen Gesetzeslage bin ich der Meinung, dass eine Regierung keine demokratische Legitimation hat, derart weitreichende Verträge ohne Volksbefragung zu unterzeichnen.


Das ist wahrlich keine Einzelmeinung. Ausserhalb des politischen Establishments sind aber alle demokratischen Kräfte in Deutschland derart zersplittert, dass nur das Bundesverfassungsgericht als - verhaltene - Bremse fungieren konnte.


Das BVG kann nur "als verhaltene Bremse" fungieren. Einerseits, ich kann das nicht beurteilen, weil z.B. das Vorgehen beim Lissabon-Vertrag den Gesetzen genügt hat, andererseits weil die Verfassungsrichter durch die Regierung ernannt werden.


Alexander Rafalski hat geschrieben:Die Gretchenfrage ist letztendlich, ob genügend Leute bereit sind, zumindest vorrübergehend einen politischen Schwerpunkt bei den Grundsatzfragen zum Demokratie- und Rechtsstaatsprinzip zu setzen. Für die PsgD - Mitglieder hiesse das beispielsweise ganz konkret, zeitweise mit Leuten zusammenzuarbeiten, die in Demokratiefragen ähnlich denken, aber wenig von der Idee des bedingungslosen Grundeinkommens halten. Wie gesagt, das ist nur das hier relevante Beispiel.

Solche Ansätze sehe ich derzeit nirgends.

Für die PsgD ist Demokratie und Auskommen untrennbar verbunden. Die schönste Verfassungs-Reform taugt nämlich nicht, wenn die Menschen die darin zugesprochenen Rechte nicht wahrnehmen können.
Was nutzt einem prekär Beschäftigten ein Recht auf Abstimmung oder Mitsprache, wenn dieser wegen Zukunftssorgen den Kopf nicht frei bekommt, sich um Politik zu kümmern?
Was nützt einem ALG-II Empfänger die theoretische Möglichkeit in's Ausland fahren zu dürfen, wenn er kein Geld für eine Reise hat?
Was nützt einem Normalverdiener ein Abstimmungs- oder Mitsprache-Recht, wenn ihm auf Grund seiner Erwerbsarbeit einfach die Zeit fehlt, sich umfassend zu informieren?

Demokratie kann nur in einem "freien und sicheren Umfeld" funktionieren. Ohne ein "emanzipatorisches Umfeld", und dazu gehört ein gesichertes, bedingungsloses Auskommen, verkommt jede GG-Änderung und jegliche Demokratie-Reform zur Farce!
Sylvia
 
Beiträge: 14
Registriert: 28. August 2009, 04:58

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Alexander Rafalski » 9. November 2009, 22:56

Sylvia hat geschrieben:Was nutzt einem prekär Beschäftigten ein Recht auf Abstimmung oder Mitsprache, wenn dieser wegen Zukunftssorgen den Kopf nicht frei bekommt, sich um Politik zu kümmern?
Was nützt einem ALG-II Empfänger die theoretische Möglichkeit in's Ausland fahren zu dürfen, wenn er kein Geld für eine Reise hat?
Was nützt einem Normalverdiener ein Abstimmungs- oder Mitsprache-Recht, wenn ihm auf Grund seiner Erwerbsarbeit einfach die Zeit fehlt, sich umfassend zu informieren?

Demokratie kann nur in einem "freien und sicheren Umfeld" funktionieren. Ohne ein "emanzipatorisches Umfeld", und dazu gehört ein gesichertes, bedingungsloses Auskommen, verkommt jede GG-Änderung und jegliche Demokratie-Reform zur Farce!


Was nutzen den jeweils aktuellen Opfern von Willkür, Gewalt und Staatsterror aller Art die satten und zufriedenen BGE - Anspruchsinhaber, die vor lauter Sättigung nicht mal mehr einen kleinen Blick zur Seite, zu ihrem eigenen zukünftigen Schicksal werfen können und wollen?
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Sylvia » 10. November 2009, 00:34

Alexander Rafalski hat geschrieben:
Sylvia hat geschrieben:Was nutzt einem prekär Beschäftigten ein Recht auf Abstimmung oder Mitsprache, wenn dieser wegen Zukunftssorgen den Kopf nicht frei bekommt, sich um Politik zu kümmern?
Was nützt einem ALG-II Empfänger die theoretische Möglichkeit in's Ausland fahren zu dürfen, wenn er kein Geld für eine Reise hat?
Was nützt einem Normalverdiener ein Abstimmungs- oder Mitsprache-Recht, wenn ihm auf Grund seiner Erwerbsarbeit einfach die Zeit fehlt, sich umfassend zu informieren?

Demokratie kann nur in einem "freien und sicheren Umfeld" funktionieren. Ohne ein "emanzipatorisches Umfeld", und dazu gehört ein gesichertes, bedingungsloses Auskommen, verkommt jede GG-Änderung und jegliche Demokratie-Reform zur Farce!


Was nutzen den jeweils aktuellen Opfern von Willkür, Gewalt und Staatsterror aller Art die satten und zufriedenen BGE - Anspruchsinhaber, die vor lauter Sättigung nicht mal mehr einen kleinen Blick zur Seite, zu ihrem eigenen zukünftigen Schicksal werfen können und wollen?


Das kann ich Dir klipp und klar sagen:

Wir haben heute doch das 20-Jährige DDR-Jubiläum. Ja, Du hast richtig gelesen: 20 Jahre "NEW DDR"!
Die Kanzlerin hat Recht, dass wir, also das Volk, noch weitere Mauern einreißen müssen. Mauern, die die Fachfrau für politische Agitation der DDR geschickt und mit Hinterlist vor unseren Augen errichtet hat.
Die Stasi heißt heute Terror-Bekämpfung, die Reise-Beschränkungen der DDR nennt sich heute Armut, der in der DDR fehlende Umweltschutz nennt sich heute z.B. "atomares Endlager", der kapitalistische Klassenfeind nennt sich heute "Prekariat", die Sozialistische Einheitspartei und die angeschlossenen Blockparteien nennen sich heute CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne und Linke und statt Wahlzwang gibt es heute das Lager der Nichtwähler. Wirkliche Alternativen werden ganz nach bekanntem Muster der Demokratischen DR unterdrückt. Das Stasi-Gefängnis Bautzen war früher, heute entzieht man den Menschen einfach ihre Konten. Die Pressefreiheit wird unter dem Deckmantel "theoretisch" aufrecht erhalten. Doch sind die Medien auf wundersame Art und Weise alle weitgehend "gleichgeschaltet". Zensur erfolgt nicht mehr, jedoch die Androhung der Job-Verlustes für Redakteure.

Diese Liste wäre noch gehörig verlängerbar. Aber wir wollen ja "On Topic" bleiben.

Und nun sehen wir 20 Jahre und einige Wochen zurück. Fokusieren die ehemalige DDR, deren damalige Politik und die Reaktion der Menschen auf die damaligen DDR-Zustände. Wir stellen uns die Frage, wie konnte es zu den friedlichen Aufständen kommen?

Der Druck auf die Menschen wurde so groß, dass die Angst vor staatlichen Repressalien nicht mehr die Überhand in den Köpfen (und im Bauch) hatte. Die Menschen gingen auf die Straßen, egal was passiert wäre.
Warum wurde der Druck auf die Menschen so groß?
Weil das autoritäre DDR-Regime absolut unnachgiebig war und den "Deckel auf dem Kessel" hielt.

Im heutigen Deutschland ist die Lage nicht viel anders als damals in DDR. Nur die Motivationen sind vielleicht andere: Die "Kanzlerin der reichen Deutschen" (Zitat Dilthey) hat wirtschaftlich keinen Handlungsspielraum mehr, Honecker hatte politisch und wirtschaftlich keine Spielräume mehr ...

Somit kann das Ziel der emanzipatorischen Kräfte nur sein die Regierung zu zwingen, den politischen "Deckel auf dem Kessel zu lassen". Wirtschaftlich hat die Politik bereits keinen nennenswerten Handlungsspielraum; nun muss diesem Grusel-Kabinett noch der politische Handlungsspielraum genommen werden. Dann klappt es auch mit "WIR SIND DAS VOLK".

Jeglicher Kampf gegen die Metastasen des Krebsgeschwür "New DDR" verlängert lediglich das Leiden breitester gesellschaftlicher Schichten. Wem nützt eine Politik der kleinen Schritte? Lediglich den heutigen Block-Parteien und der "Kanzlerin der reichen Deutschen". Denn mit jedem kleinen Schritt tritt keine wirkliche Linderung ein. Das Krebsgeschwür entwickelt seine Metastasen schneller, als wir diese operativ entfernen können.

Wir brauchen den nötigen Druck im Kessel. Dann entfernen wir das Krebsgeschwür in seiner Gesamtheit!
Sylvia
 
Beiträge: 14
Registriert: 28. August 2009, 04:58

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Alexander Rafalski » 10. November 2009, 01:38

Sylvia hat geschrieben:Jeglicher Kampf gegen die Metastasen des Krebsgeschwür "New DDR" verlängert lediglich das Leiden breitester gesellschaftlicher Schichten. Wem nützt eine Politik der kleinen Schritte? Lediglich den heutigen Block-Parteien und der "Kanzlerin der reichen Deutschen". Denn mit jedem kleinen Schritt tritt keine wirkliche Linderung ein. Das Krebsgeschwür entwickelt seine Metastasen schneller, als wir diese operativ entfernen können.

Wir brauchen den nötigen Druck im Kessel. Dann entfernen wir das Krebsgeschwür in seiner Gesamtheit!


Welches Krebsgeschwür? Die sozialen Verwerfungen und makroökonomischen Fehlallokationen?

Für mich sind das Metastasen, das Krebsgeschwür sind die groben Defekte am Demokratie- und Rechtsstaatsprinzip. Ohne deren vorherige Behebung läuft jeder gegen die Wand, der hierzulande weitreichende gesellschaftliche Forschritte anstrebt.
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Gast » 10. November 2009, 08:21

Was man so erlebt und hört, das ist schon erschreckend. Was ich hier in diesem Thread lese egal von wem es kommt, da kann man nur zustimmen.

Jedoch sehe ich vorrangig ein großes Problem, es sollte eigentlich das erste Problem sein das wir alle gemeinschaftlich und zwar sofort angehen sollten. Wir haben heute viele Menschen in größten Sorgen und Nöten, dass heißt Menschen die kaum mehr wissen wie sie über den Tag und de Nacht kommen sollen. Diese Menschen sind zum großen Teil Menschen, die in der Tat von Konten, und somit vom Geld abgeschnitten werden. In einer solchen Situation wissen viele wirklich nicht mehr weiter, diese Menschen zu denen auch ich mich leider zählen muss können nicht mehr Jahre abwarten. Jahre der Diskussion, Jahre bis es irgendwann ein BGE geben wird, denn es hängt ja das pure Überleben für diese Menschen davon ab.

Nachts bekommen solche Menschen kaum mehr Schlaf, denn die Gedanken kommen nicht mehr zu Ruhe. Tagsüber rennen sie von einer Stelle zur anderen, versuchen Hilfen zu erhalten, die es offensichtlich so nicht zu geben scheint.

Es gibt viele Politiker und Verbände, die wissen um alle diese Sorgen und Nöte, doch wenn man mit diesen Leuten spricht, kommt nur ein Achselzucken und zur Antwort: "Wir wissen das, aber wir können leider auch nichts tun". Oder aber sie drehen und wenden es solange bis es wieder passt.

Auf die Fragen, wo z. B. denn die Arbeit noch her kommen soll, oder jemand ein Konto bekommen soll usw., sagen die ganz einfach das sie auch keine Ahnung hätten und das man damit eben leben muss. Es wäre ihnen auch klar das die Arbeit immer weniger, die Verschuldungen immer mehr werden, aber wahre Lösungen?

Wie es weiter gehen soll, solange nur diskutiert wird, wer kann das sagen?

Das Wort neue Weltordnung habe ich in den letzten Tagen immer häufiger gehört, auch von Herrn Genscher in der Sendung von Maybritt Illner. Wie soll sie denn aussehen so eine neue Weltordnung? Brauchen wir die wirklich? Hat sich in den letzten fast 40 Jahren nicht vieles immer mehr verschlechtert, und in den letzten 25 Jahren ganz rasant? Wo bleibt sie noch die Lebensqualität und freie Entfaltung des Einzelnen? Ohne Geld kann sich keiner frei entfalten, unter ständigen Sorgen und Druck auch nicht. Wäre schön wenn man mal hören würde ob diese Weltordnung dann allen Menschen bereit wäre ein BGE zuzugestehen.
Gast
 

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon MatthiasDilthey » 12. November 2009, 16:06

Alexander Rafalski hat geschrieben:
Sylvia hat geschrieben:Jeglicher Kampf gegen die Metastasen des Krebsgeschwür "New DDR" verlängert lediglich das Leiden breitester gesellschaftlicher Schichten. Wem nützt eine Politik der kleinen Schritte? Lediglich den heutigen Block-Parteien und der "Kanzlerin der reichen Deutschen". Denn mit jedem kleinen Schritt tritt keine wirkliche Linderung ein. Das Krebsgeschwür entwickelt seine Metastasen schneller, als wir diese operativ entfernen können.

Wir brauchen den nötigen Druck im Kessel. Dann entfernen wir das Krebsgeschwür in seiner Gesamtheit!


Welches Krebsgeschwür? Die sozialen Verwerfungen und makroökonomischen Fehlallokationen?

Für mich sind das Metastasen, das Krebsgeschwür sind die groben Defekte am Demokratie- und Rechtsstaatsprinzip. Ohne deren vorherige Behebung läuft jeder gegen die Wand, der hierzulande weitreichende gesellschaftliche Forschritte anstrebt.



Deine Auffassung bestätigt doch die Meinung der PsgD: Es geht beides ausschließlich parallel. Ohne Beseitigung der o.a. Verwerfungen lassen sich die groben Defekte nicht reparieren und ohne Reparatur der Defekte lassen sich die Verwerfungen nicht beseitigen.

Es ist analog zum Krebsgeschwür: Den Krebs kann man nur dadurch besiegen, dass Geschwür und Metastasen gleichzeitig entfernt werden. Werden lediglich die Metastasen entfernt, bildet das Geschwür neue.
Wird lediglich das Krebsgeschwür entfernt, bildet sich sehr schnell aus den Metastasen ein neues Krebsgeschwür.

Unsere Gesellschaft muss durch die unangenehme und schmerzhafte "Chemo-Therapie". Denn nur wenn Geschwür und Metastasen beseitigt sind, werden wir Krebsfrei! (oder sollte ich besser "Merkel-Frei" schreiben?
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
(Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie)
MatthiasDilthey
 
Beiträge: 140
Registriert: 7. Februar 2009, 12:47

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Alexander Rafalski » 12. November 2009, 19:50

MatthiasDilthey hat geschrieben:Deine Auffassung bestätigt doch die Meinung der PsgD: Es geht beides ausschließlich parallel. Ohne Beseitigung der o.a. Verwerfungen lassen sich die groben Defekte nicht reparieren und ohne Reparatur der Defekte lassen sich die Verwerfungen nicht beseitigen.

Es ist analog zum Krebsgeschwür: Den Krebs kann man nur dadurch besiegen, dass Geschwür und Metastasen gleichzeitig entfernt werden. Werden lediglich die Metastasen entfernt, bildet das Geschwür neue.
Wird lediglich das Krebsgeschwür entfernt, bildet sich sehr schnell aus den Metastasen ein neues Krebsgeschwür.

Unsere Gesellschaft muss durch die unangenehme und schmerzhafte "Chemo-Therapie". Denn nur wenn Geschwür und Metastasen beseitigt sind, werden wir Krebsfrei! (oder sollte ich besser "Merkel-Frei" schreiben?


Ich sehe nicht, wo ich diese These (es geht nur parallel) bestätigt haben soll. Ich bin der Auffassung, dass man mit einem instandgesetzten Demokratie- und Rechtsstaatsprinzip in der Folge alles erreichen kann und ohne die Instandsetzung gar nichts. Dabei habe ich nichts dagegen, wichtige Ziele für die Zeit nach der Instandsetzung frühzeitig in Angriff zu nehmen, zumal dadurch der Sinn der Instandsetzung politisch leichter vermittelt werden kann. Aber dass wirtschaftlich emanzipierte Bürger für die Vervollkommnung der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit eine zwingende Voraussetzung sind, sehe ich nicht. Im Gegenteil, Sattheit und Zufriedenheit Aller können Gefahren mit sich bringen. Das muss man zumindest realistisch sehen und im Auge behalten - Gefahr erkannt, Gefahr gebannt....
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44

Re: Neue Weltordnung

Beitragvon Gast » 13. November 2009, 03:11

Alexander Rafalski hat geschrieben:Aber dass wirtschaftlich emanzipierte Bürger für die Vervollkommnung der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit eine zwingende Voraussetzung sind, sehe ich nicht. Im Gegenteil, Sattheit und Zufriedenheit Aller können Gefahren mit sich bringen. Das muss man zumindest realistisch sehen und im Auge behalten - Gefahr erkannt, Gefahr gebannt....


Das sieht ver.di jedoch mittlerweile auch anders: "Materiell abgesicherte Freiheit und gesellschaftliche Solidarität werden als Bedrohung für die staatliche Ordnung dargestellt und dementsprechend bekämpft. Dass sie materielle Grundbedingungen für bürgerliche Demokratie, für ihre Teilnahme und Teilhabe sind, wird heute gern übersehen."

Quelle: BGE-Portal, Interview mit dem Sprecher des Erwerbslosenausschusses, Karl-Heinz Rosenhövel
Gast
 

Nächste

Zurück zu Demokratie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron