Studium und Erwachsenenbildung

Studium und Erwachsenenbildung

Beitragvon MatthiasDilthey » 10. Januar 2012, 18:20

Bildung darf nicht unter Kostengesichtspunkten gesehen werden, sondern als Investition.

Daher sind Universitäten großzügig mit Mitteln auszustatten, natürlich auch von der Wirtschaft.

Eliten bilden sich durch elitäre Leistungen, nicht durch Verordnung.

Daher ist der Versuch unserer jetzigen Politik von vorn herein zum Scheitern verurteilt, Eliteuniversitäten künstlich ins Leben zu rufen.

Nur ein fairer Wettbewerb unter den Hochschulen und natürlich auch umgekehrt unter den Studenten um die Hochschulen ist in der Lage, hochqualifizierte Ausbildung und Forschung zu bewerkstelligen.
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
(Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie)
MatthiasDilthey
 
Beiträge: 140
Registriert: 7. Februar 2009, 12:47

Zurück zu Studium und Erwachsenenbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron