Seite 1 von 1

Einsparungen im Gesundheitswesen

BeitragVerfasst: 11. Januar 2012, 22:42
von MatthiasDilthey
Das gesamte Abrechungs- und Arzneiverordnungssystem muß neu überdacht werden.

Einerseits muß die ärztliche Versorgung vollumfänglich erhalten bzw. wiederhergestellt werden, andererseits muß das System effizienter gestaltet werden.

Es müssen Systeme geschaffen werden, die unnötige Verordnungen ausschließen, ohne notwendige Maßnahmen zu verbieten. Abrechnungsbetrug muß wegen der besonderen Vertrauensstellung der Mediziner und Apotheker gnadenlos geahndet werden.

Dem hemmungslosen Gewinnstreben der Pharma-Industrie muß Einhalt geboten werden, eventuell durch Aufbau einer in Staatsbesitz befindlichen Konkurrenz.

Fehl- oder Falschbehandlung der Ärzte sollte diesen durch die Kasse in Abzug gebracht werden. Von den Krankenhäusern ist endlich ein effizientes Verwaltungs- und modernes Dokumentationsverfahren einzuführen. Das von uns bei den Behörden geforderte Einkaufsmanagement ist auch auf Krankenhäuser umzusetzen.

Vor- und Nachsorge ist überall da zu fördern, wo eine Kosten- und/oder eine Krankenstandssenkung zu erwarten ist. Dabei ist insbesondere eine ganzheitliche Betrachtungsweise anzuwenden, denn auch fehlende Lebensqualität macht krank.

Eine weitere Möglichkeit zur Kostensenkung besteht bei der Krankenkasse durch Auswertung der Abrechnungen der Ärzte bei gleich gelagerten Krankheitsbildern. Ineffizient arbeitende Ärzte sollten dann durch geeignete Maßnahmen (Schulungen, Abrechungskürzungen etc.) zum Erreichen des Status Quo bewegt werden.