Atomenergie

Atomenergie

Beitragvon MatthiasDilthey » 11. Januar 2012, 22:50

Auch wenn Atomkraftwerke europäischen Standarts ein durchaus akzeptables Sicherheitsrisiko darstellen sollten, so sprechen doch mindestens 3 Gründe für einen Ausstieg:

1. Das zum Betrieb notwendige Uran steht nur in sehr begrenztem Umfang zur Verfügung.

2. Atomkraftwerke verursachen eine derart große Abwärme, daß der Betrieb zu Klimaveränderungen führt.

3. Die Entsorgung der auf Tausende von Jahren stark strahlenden Abfälle ist, auch nicht im Ansatz, geklärt.


Die Einlagerung in Bergwerks-Stollen mag für die nächsten Jahrzehnte als sicher gelten, jedoch getraut sich kein ernst zu nehmender Wissenschaftler eine Prognose für nur 500 oder 1000 Jahre abzugeben.

Notwendig wären aber Prognosen für über etliche 10.000 Jahre. Nicht auszudenken, was passiert, wenn diese Abfälle in das Grundwasser gelangen sollten. Und sei es erst in einigen tausend Jahren.

Die dauerhafte und sichere Entsorgung der bisher schon zwischengelagerten Abfälle wird noch eine große Herausforderung für die Menschheit werden.
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
(Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie)
MatthiasDilthey
 
Beiträge: 140
Registriert: 7. Februar 2009, 12:47

Zurück zu Atomenergie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron