Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w005d1fc/forum_bb/includes/bbcode.php on line 112
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3760: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3762: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3763: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3764: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
Partei sozial gerechter Demokratie • Thema anzeigen - Rücktritt des Bundespräsidenten

Rücktritt des Bundespräsidenten

Forum zu aktuellen bundespolitischen Themen

Rücktritt des Bundespräsidenten

Beitragvon Alexander Rafalski » 31. Mai 2010, 16:24

Bundespräsident Horst Köhler tritt zurück!

Die PsgD hat sich in letzter Zeit bewußt mit Kommentierungen zur Tagespolitik zurück gehalten. Doch wenn der oberste "Hüter des Grundgesetzes" zurück tritt, darf auch eine Partei wie die PsgD nicht länger schweigen.
Denn, man kann es drehen und wenden wie man möchte, hat Bundespräsident Köhler nicht einfach nur seinen Rücktritt erklärt. Vielmehr muss der Rücktritt als Entzug des verfassungsrechtlichen Vertrauens in die aktuelle Regierung gewertet werden.

Die PsgD zollt Herrn Köhler jeglichen Respekt zu seiner Entscheidung und bedauert, dass es zu diesem Schritt kommen musste.
Es musste zu diesem Schritt durch Herrn Köhler kommen, weil in der Geschichte der Bundesrepublik noch keine andere Bundesregierung so viele nicht verfassungskonforme Gesetze verabschiedet hat, wie die Regierung Merkel.

Herr Horst Köhler war stets ein Bundespräsident aller Bürger in Deutschland, was man von unserer Kanzlerin und ihrem Vice-Kanzler so nicht behaupten kann.

Der Rücktritt unseres Bundespräsidenten ist als Resümee entgegen der Verantwortungslosigkeit der Bundesregierung gegenüber den Menschen im Land zu verstehen.


Diesem Text auf der HP der PsgD kann ich weitestgehend zustimmen. Ich habe das Ereignis bei den Grundgesetz Aktivierern wie folgt kommentiert:

Berlin - "Ich erkläre meinen Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten", sagte Horst Köhler am Montag in Berlin. Der Bundespräsident begründete seine Entscheidung mit der Kritik an seinen Äußerungen in Zusammenhang mit dem Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr.


Quelle: spiegel.de

Diese Entscheidung überrascht mich. Ich meine, dass man jetzt ernsthaft das Thema "Direktwahl des Bundespräsidenten" auf die politische Tagesordnung setzen sollte.

Weitere Alternativen (Direktwahl der Bundesversammlung) sind auf der Hauptseite von Grundgesetz Aktiv beschrieben:

Grundgesetz Aktiv

Auszug:

1. Das angestrebte Ziel kann nur mit einer deutlich verbesserten Gewaltenteilung erreicht werden. Wir wollen den bisherigen Bundespräsidenten und den Bundesverfassungsrichtern keine Vorwürfe machen. Jedoch ist nach übereinstimmender Auffassung aller Mitwirkenden die Besetzung dieser Ämter ausschließlich durch Übereinkunft der eingangs genannten kleinen Personengruppe führender Parteipolitiker unakzeptabel. Dazu sind entgegen der heutigen Regelungen, dass der Bundespräsident auf einer von der vorbezeichneten kleinen Gruppe von Parteipolitikern besetzten Bundesversammlung gewählt wird und die Verfassungsrichter je zur Hälfte von Bundestag und Bundesrat bestimmt werden, sowohl der Bundespräsident als auch die Verfassungsrichter auf einem demokratischerem Wege als bisher zu wählen. Wie dies genau zu erfolgen hat, wird auf der Gründungsversammlung der künftigen Partei beschlossen werden. Vor der letzten Überarbeitung dieser Seite war nur folgender Vorschlag hier veröffentlicht:

Künftig soll eine völlig neu in der Verfassung zu verankernde Bundesversammlung direkt vom Volk gewählt werden und sowohl den Bundespräsidenten als auch die Verfassungsrichter bestimmen. Da diese Aufgabe nur wenig Zeit in Anspruch nimmt, können auch solche Personen für einen Sitz in der Bundesversammlung kandidieren, die parteilos und keine Berufspolitiker sind. Es kommt nur darauf an, im jeweiligen Wahlkreis ein besonders hohes Ansehen bei der örtlichen Bevölkerung zu genießen.
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44

Re: Rücktritt des Bundespräsidenten

Beitragvon Sylvia » 2. Juni 2010, 16:38

Es ist schon erstaunlich, welche Demokraten für die Köhler-Nachfolge im Gespräch sind. Z.B. die schöne Ursula:

http://www.youtube.com/watch?v=4bho19Rvoso

http://www.youtube.com/watch?v=2cyy5KTYAnU


Ich empfinde nur nach Abscheu vor solchen verlogenen Politikern; Pfui Deibel!
Sylvia
 
Beiträge: 14
Registriert: 28. August 2009, 04:58

Re: Rücktritt des Bundespräsidenten

Beitragvon Unterstützer » 2. Juni 2010, 22:42

Nicht wirklich wichtig, aber interessant:

http://www.bundestag.de/dokumente/.../w ... denten.pdf

Kurz und knapp wird am Beispiel der letzten Präsidentenwahl das Wahlverfahren, Vorschlagswesen und Zusammensetzung der Bundesversammlung beschrieben.
Unterstützer
 

Re: Rücktritt des Bundespräsidenten

Beitragvon Sylvia » 2. Juni 2010, 23:10

Nach Informationen von ExtremNews tritt die "schöne Landrätin aus Fürth", Frau Dr. Gabriele Pauli für die Freie Union zur Wahl als Bundespräsidentin an:

Die FREIE UNION schlägt ihre ehemalige Bundesvorsitzende Dr. Gabriele Pauli als Kandidatin für die Wahl des Bundespräsidenten am 30.06.2010 in der Bundesversammlung in Berlin vor, wie der Parteivize der FREIEN UNION Holger Kruse betonte. [...]
Dr. Gabriele Pauli lebt dieses neue Denken: "Weg vom Suchen nach Schuldigen, hin zum Finden von Lösungen!" Dies hat sie bereits im Juni 2009 im Gründungsprogramm der FREIEN UNION eindrucksvoll dargelegt. Es gibt tausend Möglichkeiten und nur eine Chance. Die Menschen in diesem Land haben diese Chance verdient."
Sylvia
 
Beiträge: 14
Registriert: 28. August 2009, 04:58

Re: Rücktritt des Bundespräsidenten

Beitragvon Alexander Rafalski » 3. Juni 2010, 10:41

Sylvia hat geschrieben:Dr. Gabriele Pauli lebt dieses neue Denken: "Weg vom Suchen nach Schuldigen, hin zum Finden von Lösungen!" Dies hat sie bereits im Juni 2009 im Gründungsprogramm der FREIEN UNION eindrucksvoll dargelegt. Es gibt tausend Möglichkeiten und nur eine Chance. Die Menschen in diesem Land haben diese Chance verdient."


Diese Chance müssen sie aber auch wahrnehmen, das geht in unserem Staat nur an der Wahlurne. Derzeit habe ich aber den Eindruck, dass die Deutschen politisch viel zu lethargisch für eine grundsätzliche Änderung des Wahlverhaltens sind.
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44

Re: Rücktritt des Bundespräsidenten

Beitragvon Alexander Rafalski » 6. Juni 2010, 14:39

Sieh an, ein grundehrlicher Berufspolitiker:

"Mit Wulff, von der Leyen, Lammert und Schäuble standen von Anfang an nur CDU-Parteisoldaten zur Auswahl", kritisierte Thüringens FDP-Generalsekretär Patrick Kurth im SPIEGEL die Kandidatenkür. "Die Parteiführung muss deutlich machen, welche strategischen Vorteile die Kür Wulffs für uns bringt." Sein Landesverband habe noch nicht entschieden, ob er Wulff oder den Gegenkandidaten Joachim Gauck unterstütze. In Sachsen sieht man es ähnlich.


Quelle: spiegel.de

Maßgeblich für die Wahl des Bundespräsidenten sind also parteistrategische Gesichtspunkte und nicht etwa die Geeignetheit der Kandidaten als das ganze Volk repräsentierendes Staatsoberhaupt.

Fragt sich nur, ob solche öffentlichen Äusserungen auf wirkliche Wahrheitsliebe oder auf den Verlust jedweden Unrechtsbewusstseins in Verfassungsfragen zurückzuführen sind.
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44

Re: Rücktritt des Bundespräsidenten

Beitragvon Alexander Rafalski » 9. Juni 2010, 18:54

Peter Gauweiler glaubt nicht, dass Horst Köhler wegen der Mißstimmigkeiten um seine Afghanistan - Rede zurückgetreten ist:

GAUWEILER-ANFRAGE

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler hat der Bundesregierung eine offizielle schriftliche Parlaments-Anfrage gestellt.

Er will wissen: Wurde Köhler von der Regierung beim Euro-Gesetz unter Druck gesetzt?

Das 750-Milliarden-Euro-Paket, an dem Deutschland mit Bürgschaften in Höhe von rund 150 Milliarden Euro beteiligt ist, wurde im Eil-Tempo durch den Bundestag gepeitscht – und dann dem Präsidenten zur Unterschrift vorgelegt.

Gauweiler fragt mit Datum vom 8. Juni, ob „die Bundesregierung den Bundespräsidenten bedrängt oder gedrängt” (hat), das Gesetz „unmittelbar nach seiner Rückkehr aus Afghanistan” am 21. Mai abends zu unterzeichnen.


Quelle: bild.de

Horst Köhler ist als ehemaliger Direktor des internationalen Währungsfonds einer derjenigen Menschen weltweit, die noch am besten beurteilen können, ob das 750 - Milliarden Euro - Rettungspaket ein Fehler ist oder nicht. Wenn er es als Fehler ansehen würde und er sich nur widerwillig zur Unterschrift hätte drängen lassen und es im Nachhinein bereut hätte, dann wäre das sicherlich ein weitaus gravierender Grund für den ersten Rücktritt eines Präsidenten in der Geschichte der Bundesrepublik als dumme Fehlinterpretationen einer seiner Reden.
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44

Re: Rücktritt des Bundespräsidenten

Beitragvon MatthiasDilthey » 10. Juni 2010, 00:32

Wie es konkret verlief, ist nicht wirklich relevant.

Relevant ist, und das gilt auch und insbesondere für unsere Bundestagsabgeordneten, dass ein Mensch, sei er Präsident oder Volksvertreter, ausreichend Zeit braucht, um die Vorlagen zu lesen, sich darüber Gedanken zu machen und sich mit Vertrauten über den Text zu beraten.

Falls die dazu notwendige Zeit nicht verfügbar ist, sollte der Notstand ausgerufen werden. Punkt.
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
(Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie)
MatthiasDilthey
 
Beiträge: 140
Registriert: 7. Februar 2009, 12:47

Re: Rücktritt des Bundespräsidenten

Beitragvon Alexander Rafalski » 23. Juli 2010, 17:05

MatthiasDilthey hat geschrieben:Falls die dazu notwendige Zeit nicht verfügbar ist, sollte der Notstand ausgerufen werden. Punkt.


Punkt & Basta können hierzulande nur wenigen Spitzenparteibuchkarrieristen sagen, gelegentlich auch mal die von ihnen bestimmten Verfassungsrichter. Weiteres Störpotential ist nicht erwünscht, auch nicht im Bundespräsidialamt


Der Nachfolger von Horst Köhler wurde entsprechend ausgesucht, der Herr Wulff wird sich ganz gewiss als pflegeleicht erweisen. ;)

BildBild[/quote]
Alexander Rafalski
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. August 2009, 14:44


Zurück zu Inland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron